Skip to main content

Das Kuscheltier reparieren

Kuscheltier reparieren 2

Das Kuscheltier ist ständiger Begleiter des Kindes. Und das oft über Jahre. Da bleibt es nicht aus, dass das Kuscheltier nicht nur schmutzig wird, sondern hier und da einmal eine größere Reparatur notwendig ist. Mögliche „Verletzungen“ der Kuscheltiere können sein

  • Löcher im Fell
  • Ein verlorenes Auge
  • die Füllung ist außer Form geraten
  • kaputte Schnauze oder
  • lose Arme und Beine

 

Aber keine Sorge: Das Kuscheltier reparieren ist im Regelfall keine große Sache.

 

Reparatur in Eigenregie

Nadel und FadenKuscheltier reparieren

Die meisten kleineren „Verletzungen“ lassen sich bereits einfach mit Nadel und Faden wieder beseitigen. So lässt sich eine Naht wieder verschließen oder ein Auge wieder annähen. Auch lose Arme oder Beine lassen sich im Regelfall mit Nadel und Faden wieder befestigen.

Reparaturkleber

Sogenannter Reparaturkleber ist gut für Augen geeignet. Die sind mitunter leicher zu kleben als zu nähen. Den passenden Kleber sollten Sie in jedem Baumarkt oder auch auf amazon finden.

Füllung austauschen

Auch wenn neuere Plüschtiere nicht immer eine austauschbare Füllung haben, sind Plüschtiere mit Füllung weit verbereitet. Das Austauschen der Füllung ist auch gar nicht schwer. Dazu nehmen öffnen Sie das Kuscheltier an seiner Naht mit einer Schere. Dann entnehmen Sie vorsichtig die Füllung und tauschen sie gegen eine neue aus oder verbessern schlicht die vorhandene Füllung. Als Füllmaterial wird heutzutage im Regelfall Synthetikwatte verwendet.

Reparatur bei einem Dienstleister

Wenn Sie etwas Sorge haben, dem Liebling Ihres Kindes etwas anzutun, nicht so gut mit Nadel und Faden sind oder das Kuscheltier größere „Verletzungen“ hat, bieten sich Experten an. So können Sie z. B. einen Fachmann aufsuchen, der auch Puppen repariert. Einen entsprechenden Anbieter sollten Sie problemlos über google oder die GelbenSeiten finden.